Trailer: Mary – Queen of Scots

Es gibt in der Geschichte Personen, bei denen es nie so richtig gut gelaufen ist. Maria Stuart war wahrscheinlich eine von ihnen.

Der Legende nach soll Elizabeth I es bereut haben nach langem Zögern die Hinrichtung ihrer Cousine Maria Stuart anzuordnen. Die hatte sich, nachdem sie auch den letzten Rückhalt in Schottland verlor, ins südliche England geflüchtet. Dummerweise allerdings auch mit einem gewissen Anspruch auf den englischen Thron. Und so verklärt Elizabeth I heute auch ist, den Thron bestieg sie im Wesentlichen nur, weil eine ganze Reihe in der Thronfolge vor ihr stehenden nicht allzu lange regierten. 

Maria Stuart hingegen war die erste Hälfte ihres Lebens ein Spielball der Politik. Als kleines Kind nach Frankreich geschickt, um den Thronfolger zu heiraten. Der allerdings auch kein besonders hohes Alter erreichte, um es freundlich auszudrücken. An dieser Stelle wird es übrigens wirklich interessant, denn wir sprechen von einem Zeitabschnitt, in dem England von einer Königin regiert wurde, ebenso wie Schottland. Frankreich hingegen hatte offiziell Könige, die allerdings allesamt taten, was Katharina de Medici, Marias Schwiegermutter, sagte. Historisch betrachtet, sollte sie immer so etwas wie die Dritte im Bunde sein.

Wie und ob Katharina de Medici in dem gegen Ende des Jahres in die Kino kommenden Film Mary – Queen of Scots eine Rolle spielt, bleibt abzuwarten.

Vielversprechend ist allerdings schon einmal, dass für die Titelrolle Saoirse Ronan gewonnen werden konnte. Wahrscheinlich eine der besten Schauspielerinnen der jungen Generation. Und allein dieser Name … wenn man erst einmal gelernt hat, wie sich Saoirse richtig ausspricht, möchte man ihn immer wieder aussprechen.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge