Film & Fernsehen | Geekstuff

Epic Doctor Who Theme

von am 28. Januar 2016

An dieser Stelle gab es schon lange keinen Doctor Who-Content, oder? Nicht einmal die letzte Weihnachtsfolge habe ich besprochen, dabei war die wirklich gut. Aber ich wollte damit natürlich nur den Boden für diese Interpretation des Doctor Who-Themes bereiten. Denn das ist wirklich was es verspricht, epic!

weiterlesen

Literatur & Comics

Weihnachtsgeschenke des Grauens!

von am 25. Dezember 2015

Ja, ich weiß, über Kinder sollte man sich nicht lustig machen. Schon gar nicht, wenn sie wirklich leiden, weil die Sache mit den Weihnachtsgeschenken schief gegangen ist. Sorry, ich entschuldige mich hiermit. Aber diese beiden Gifs sind einfach zu lustig!

Im ersten Fall kann man dem Hersteller übrigens keinen Vorwurf machen, schließlich macht die Elfe genau was sie soll. Allerdings sollte sich der Vater in dieser Geschichte die Sache mit dem offenen Kaminfeuer lieber nochmal überlegen.

gi001

Ob im zweiten Fall eventuell ein Fabrikationsfehler vorliegt? Vielleicht stammt dieses kuschlige Reh aber auch aus der Requisite eines Horrorfilms, die sind diese Weihnachten ja besonders beliebt.

gif002

Ich hoffe euch und euren Kindern hat das Christkind (wenn es unbedingt sein muss auch der Weihnachtsmann) bessere Geschenke gebracht.

weiterlesen

Glaube

Frohe und gesegnete Weihnachten 2015!

von am 24. Dezember 2015

Was bleibt mir in diesen Tagen anderes, als allen Freunden, Lesern und auch allen Fremden, Feinden und Nicht-Lesern „Frohe und besinnliche Weihnachten!“ zu wünschen?

Mehrerau Collegiumskapelle Fenster R03b Geburt Christi

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Cyrenius Landpfleger in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeglicher in seine Stadt. Da machte sich auch auf Joseph aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth in das jüdische Land, zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, darum dass er von dem Hause und Geschlecht Davids war, auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe die war schwanger. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte.

Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und siehe des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht; siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.
Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt, und in einer Krippe liegen. Und also bald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe, und Friede auf Erden, und den Manschen ein Wohlgefallen!

Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen gen Bethlehem, und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kund getan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Joseph, dazu das Kind in der Krippe liegen. Da sie es aber gesehen hatten breiteten sie das Wort aus, welches zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich der Rede, die ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott um alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Und hier noch einmal die Kurzfassung:

weiterlesen