Rezept: Blätterteigtaschen mit Spinat-Feta-Füllung

Es ist mal wieder Zeit für ein Rezept aus der Reihe “Schnell & Einfach”. Und diesmal mit zwei meiner Lieblingszutaten: Spinat und Fetakäse! Ja, ich gebe es zu, ich bin schon relativ früh der Popeye-Propaganda erlegen. Denn ein Comic war für mich als Kind schon immer überzeugender, als irgendwelche wissenschaftlichen Erkenntnisse, nach denen Spinat besonders gesund sei, weil manch Wissenschaftler Probleme mit der Kommasetzung bei Zahlen hat. Spinat, das wussten wir schon lange, macht stark – was wir nicht wussten, zumindest als Not-Native-Speaker, war die Tatsache, dass einer der Helden unserer Kindheit “Glotzauge” hieß.

WP_20160202_005

Wie auch immer, hier erst einmal die Zutaten für die Blätterteigtaschen mit Spinatfüllung:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 300 g Blattspinat
  • 200 g Feta
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung läuft wie versprochen schnell und einfach ab. Zuerst wird der Fetakäse in kleine Würfel geschnitten, dann die Zwiebel gehackt. Beides vermischt man dann mit dem Blattspinat und schmeckt die Füllung mit Salz und Pfeffer ab. Den Blätterteig schneidet man dann in etwa 10 x 10 cm große Quadrate und verteilt die Füllung darauf. Anschließend den Blätterteig zu Taschen falten und alles ab in den Ofen. Bei 180 Grad dürften 20 Minuten ausreichend sein.